Hilfsnavigation

Volltextsuche

Schrift:

Schriftoptionen

 

Wappen der Gemeinde Belum

Beschreibung

Einwohner: 830
Fläche: 25,72 qkm

Bürgermeister Linck
Bürgermeister
Karl-Heinz Linck

Gemeinderat

Gemeinde Belum

Die Gemeinde Belum mit der Ortschaft Kehdingbruch und den Ortsteilen Bahrdorf und Westerndorf ist eines der ältesten Marschendörfer in der grünen Elb- und Ostemarsch. Durch das Gemeindegebiet führt die Bundesstraße 73 und der Bundesbahnlinie Cuxhaven –Hamburg.

Dorfgemeinschaftshaus Belum

Mit einer Fläche von ca. 26 qkm und ca. 800 Einwohnerinnen und Einwohner ist Belum ein kleiner, idyllischer Ort an der Elbe. Belum bietet Erholung in purer Natur. Im Gemeindegebiet laden Wanderwege zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Auch Fahrradtouren durch Belum und Kehdingbruch sind zu empfehlen.

Geschichtlich gesehen ist Belum ein Ort, der im 16. und 17.Jahrhundert durch die Belumer Schanze berühmt wurde. Die Verteidigungsanlage diente zum Schutz der Ostemündung und bewahrte die damalige Bevölkerung vor den Angriffen der nordischen Völker. Heute ist die Schanze nur noch zuerahnen. Wanderer vor der Kirche Belum

Berühmt für Belum war außerdem der Holzmarkt, der auf einer Fläche im Außendeich, zwischen Belumer Hafen und Belumer Schanze, stattfand. Dieser Holzmarkt (Vitusmarkt genannt, nach der St.-Vitus-Kirche in Belum) warder größte Markt dieser Art in der Gegend. Die gesamte umliegende Marsch bis nach Freiburg und Cuxhaven versorgte sich hier mit Holz, Bauholz und Holzgeräten.

Die Ortschaft Kehdingbruch, die durch eine Gebietsreform 1971 in die Gemeinde Belum eingegliedert wurde, ist ein typisches Marschendorf und ist erst nach der Eindeichung entstanden. Sehr alter Baumbestand säumt die einzige breite Straße, an der sich die Bebauung links und rechts entlang zieht. Das Dorf dehnt sich von Osten nach Westen aus.

Bei uns in Belum findet der nach Erholung strebende Urlauber einen Zufluchtsort vor unserer heute allzu hektisch gewordenen Zeit.